Der Nordpol: Expedition der Extraklasse

Der Nordpol

Expedition der Extraklasse

14 Juni - 27 Juni 2017

Murmansk (Russland)

Murmansk (Russland)

Atomeisbrecher I/B 50 Years of Victory

14 Tage

Termine Tage Aktivitäten Angebote Preise ab
14 Juni - 27 Juni 2017
Murmansk (Russland) - Murmansk (Russland)
14 $ 27.995
pro Person
Preisanfrage
25 Juni - 08 Juli 2017
Murmansk (Russland) - Murmansk (Russland)
14 $ 27.995
pro Person
Preisanfrage

Preise

Kabinenkategorie Preis
pro Person
Standard Suite
$ 27.995
Anfrage
Standard Suite
Anzahl der Passagiere Grösse Ansicht
2 14 m² Fenster zum Öffnen

Eine Schlafkoje unten, ein Bettsofa, eigenes Bad mit Dusche und WC. TV und DVD-Player.

Mini Suite
$ 31.995
Anfrage
Junior Suite
$ 38.995
Anfrage
Grand Suite
$ 39.995
Anfrage
Victory Suite
$ 42.995
Anfrage
Arktika Suite
$ 43.995
Anfrage
Preise pro Person bei Doppelbelegung der Kabine. Einzelkabinenzuschlag: x1,7 in Standard Kabine, x2,0 in Mini-, Junior-, Grand-, Victory-, und Arktika Suite.

Fahrplan

1. Tag: Murmansk, Russland

Willkommen in Murmansk, dem Hauptort der Region Murmanskaya Oblast und Ausgangspunkt unseres Abenteuers. Sie werden vom Flughafen zum Hotel gebracht, das von uns arrangiert und im Reisepreis inkludiert ist.

2. Tag: Einschiffung

Ein Gruppentransfer bringt Sie zum Hafen der russischen Eismeerflotte, wo der Eisbrecher an der Pier liegt. Entdecken Sie die „50 Years of Victory“ und schon bald verlassen wir den Hafen und fahren in nördliche Richtung durch den Kola Fjord.

3. Tag: Barentssee
Poseidon Passagier

© Poseidon Passagier

Diesen Tag fährt der Eisbrecher noch durch die offene Barentssee – Kurs Nord. Wir machen uns mit dem beeindruckenden Schiff vertraut – hören erste Vorträge der mitreisenden Lektoren, gönnen uns eine Massage oder entspannen einfach. Die Führung durch den gewaltigen Maschinenraum sollten wir jedoch auf keinen Fall verpassen.

4.-6. Tag: Kurs Nord

Wann wird die Eisgrenze erreicht? Ein spannender Moment, wenn der Eisbrecher beginnt, seine Bestimmung zu erfüllen. Kurs Nord – „geradeaus“ bahnt sich die VICTORY ihren Weg durch bis zu 3m dickes Eis. Wir halten Ausschau nach Eisbären! Der König der Arktis nähert sich oft neugierig dem Schiff und der Kapitän stoppt die Maschinen um uns einmalige Fotomotive zu ermöglichen. Aber auch das Eis an sich verändert sich permanent; die Lichtverhältnisse und die 24 Stunden scheinende Sonne, das Packeis, welches sich in gewaltigen Schollen am Bug des Schiffes bricht...unvergessliche Erlebnisse. Aus dem bordeigenen Helikopter können wir bei Flügen über das ewige Eis (inklusiv, wetterabhängig) die Erdkrümmung erahnen und Fotos einer unvergleichlichen Landschaft jenseits jeglicher Zivilisation bekommen. Lässt die Dicke des Eises es zu, betreten Sie den arktischen Ozean – der hier bis zu 4500m tief ist.

7. Tag: Der Nordpol
Lauren Farmer, Poseidon Passagier

© Lauren Farmer, Poseidon Passagier

Es kommt immer ein wenig auf die äußeren Bedingungen an, wann genau der Nordpol, 90° Nord, erreicht werden. Der siebte Tag ist es jedoch meistens. Spannung liegt in der Luft, die Passagiere versammeln sich auf der zu jeder Zeit offenen Brücke und die Blicke sind auf das GPS des Eisbrechers gerichtet. Der Kapitän leistet Präzisionsarbeit und das Gerät springt um auf 90° Nord. Sie sind „top of the world“, alle Blicke gehen nach Süden – ein unglaubliches Erlebnis, welches gebührend gefeiert wird. Lassen es die Eisverhältnisse zu, unternehmen wir einen Eisgang – oder vielleicht sogar ein kurzes Bad im arktischen Ozean? Dieser Tag wird in unserer Erinnerung bleiben –egal, wie wir ihn persönlich erleben: ausgelassen oder besinnlich, angesichts der Position auf der Erdkugel, an der wir uns befinden.

8.-10. Tag: Franz-Josef-Land

Der Eisbrecher hat sich wieder einen Weg durch das Eis mit Kurs Süd gebahnt – das offene Gewässer ist wieder erreicht und auch die geheimnisvollen Inseln des Franz-Josef-Land. Der Archipel war lange Zeit für Reisende nicht zugänglich und noch immer umgibt die 190 Inseln ein Hauch von Abenteuer. Entdeckergeschichte zum Anfassen beim Betreten der Inseln und den Überresten vergangener Expeditionen. Das historische Kap Tegethoff, die geheimnisvollen Steinkugeln auf Champ, Gletscher und arktische Flora – Natur in ihrer reinsten Form. Ausflüge mit den bordeigenen Zodiacs und Helikopter, das Sichten von Walrossen und vielleicht wieder Eisbären, hoch aufragende Vogelfelsen und verlassene Forscherstationen vermitteln den Eindruck eines in sich ruhenden Kosmos am Rande der Welt.

11.-12. Tag: Barentssee

Die Barentssee ist wieder erreicht. Wir genießen weiterhin die unerwarteten Annehmlichkeiten unseres Eisbrechers, stehen an Deck und beobachten das Schiff wieder begleitende Vögel. Vielleicht sichten wir Wale. Unsere mitreisenden Lektoren haben uns während der vergangenen Tage über sowohl historische Themen wie auch aktuelle Themen z.B. zum Klimawandel informiert. Wird sich unser Blick und unsere Meinung verändert haben? In jedem Fall werden wir unvergessliche Erlebnisse und Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

Mit der Flut laufen wir wieder in den Kola Fjord an dessen Ende Murmansk liegt ein. Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Charterflug nach Helsinki und Transfer in das Hotel Crown Plaza. Der Abend steht zu unserer eigenen Verfügung.

13. Tag: Ausschiffung in Murmansk und Rückflug

Murmansk ist wieder erreicht. Nach dem Frühstück Ausschiffung und Gruppentransfer zum Flughafen. Individueller Rückflug nach Hause. Je nach Flugverbindung besteht noch die Möglichkeit einer inkl. Zwischenübernachtung in Moskau (Radisson Blu Hotel o.ä., Moskau Sheremetyevo Airport).

14. Tag: Weiterflug
Poseidon Expeditions

© Poseidon Expeditions

Haben Sie die Zwischenübernachtung im Moskau Flughafenhotel Sheremetyevo in Anspruch genommen, ist heute Ihr individueller Weiterflug.

Im Expeditionspreis Inbegriffen

  • 1 Übernachtung vor Expedition in Murmansk im Hotel Azimut o.ä. inkl. Frühstück;
  • 1 Übernachtung nach Expedition in Moskau im Flughafenhotel Radisson Blu Moskau Sheremetyevo Airport o.ä., inkl. Frühstück (falls gewünscht);
  • Transfer in Murmansk vom Flughafen zum Hotel (am Tag vor der Einschiffung);
  • Gruppentransfer in Murmansk vom Hotel zum Hafen (am Tag der Einschiffung);
  • Gruppentransfer in Murmansk vom Hafen zum Flughafen oder alternativ ins Stadtzentrum (am Tag der Ausschiffung);
  • Expedition zum Nordpol in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension (FR/M/A) an Bord;
  • 24-Stunden Tee- und Kaffeestation an Bord;
  • Alle Land- und Eisgänge, Zodiacfahrten und Helikopterflüge (wetterabhängig);
  • Erfahrenes deutsch/englischsprachiges Expeditionsteam;
  • Interessante Vorträge mitreisender Lektoren;
  • Informationsmaterial und digitales Logbuch der Reise;
  • Expeditionsparka;
  • Leihweise Gummistiefel für Land- und Eisgänge
  • Erstellung des offiziellen Einladungsschreiben zur Einholung des russischen Visums.

Nicht Im Expeditionspreis Inbegriffen

  • Flug An- und Abreise nach/von Murmansk, Russland;
  • Visa- und Passgebühren (falls erforderlich);
  • Persönliche Ausgaben (z.B. für Wäschereiservice oder Telekommunikation);
  • Kaffeespezialitäten sowie alkoholische- und nicht alkoholische Getränke des persönlichen Bedarfes
  • Gepäck-und Reiseversicherungen (dringend empfohlen);
  • Trinkgelder.
Hinweis: Bei einer Expedition kann eine Änderung des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative. In jedem Fall wird aber der Kapitän und der Expeditionsleiter Ihre Reise zu einem Erlebnis machen.

Aktivitäten


Die Polargebiete gehören zu den fotogensten Orten der Welt, die jeden Tag aufs Neue unzählige wunderschöne Landschaften präsentieren. Grenzenlose Eisflächen, Strände voller Seehunde oder Pinguine, Sonnenuntergänge am endlosen Horizont, ein sternenklarer Himmel und das majestätische Nordlicht – das alles liefert fantastische Fotomotive. Damit Sie auch wirklich mit gelungenen Bildern von der Reise zurückkehren, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an der Seite eines erfahrenen Fotografen mehr über Theorie und Praxis des Fotografierens zu erlernen.

Unser Foto-Experte beantwortet Ihre Fragen und gibt Praxis-Tipps – sowohl in Form von Vorträgen an Bord als auch während der Workshops an Land. Erlernen Sie die wichtigsten Bausteine der Fotografie auf eine unterhaltsame Weise, vor einer traumhaften Kulisse und mit vielen Gelegenheiten für Fragen und Feedback. Entdecken Sie in der Polarregion, wie man Licht auf eine ganz neue Weise wahrnehmen kann und welche neuen Bildkompositionen sich hier ergeben.

Fotografie

Ein Hubschrauber an Bord der 50 Years of Victory, den wir auf unseren Kreuzfahrten zum Nordpol mitnehmen, lädt unsere Passagieren zu unglaublichen Abenteuern ein, die viel mehr bieten als nur das Betrachten der Landschaft.

Sofern es der Zeitpunkt, das Wetter und die Eisbedingungen zulassen, können Sie an atemberaubenden Helikopterflügen teilnehmen. So sehen Sie aus nächster Nähe, wie unser Eisbrecher das Eis durchpflügt. Eine unglaubliche Erfahrung, die natürlich auch die ideale Kulisse für spektakuläre Fotos liefert.

Der Helikopter wird auch dafür eingesetzt, um die wilden Franz Josef Land Inseln zu besuchen, auf denen eine Anlandung mit Zodiac-Booten nicht möglich ist. Unseren Nordpol-Passagieren ist damit immer eine Portion Action sicher!

Die Helikopter-Landungen sowie die Flüge während der Nordpol-Kreuzfahrt sind im Preis inbegriffen.

Sightseeing mit dem Helikopter

Preisanfrage

 
 

Neuigkeiten, Tipps und Angebote