Island- Norwegen- Spitzbergen: Entlang des Polarkreises in die Arktis

Island- Norwegen- Spitzbergen

Entlang des Polarkreises in die Arktis

15 Juni - 29 Juni 2017

FRÜHBUCHER: BIS ZU 15% REDUZIERT*


Reykjavík (Island)

Longyearbyen (Spitzbergen)

MS Sea Spirit

15 Tage

Termine Tage Aktivitäten Angebote Preise ab
15 Juni - 29 Juni 2017
Reykjavík (Island) - Longyearbyen (Spitzbergen)
15
FRÜHBUCHER-ERMÄßIGUNG*
$ 7.395
pro Person
Preisanfrage

Preise

Kabinenkategorie Preis
pro Person
Classic Dreibett Suite
$ 7.395
Anfrage
Maindeck Suite
$ 10.295
Anfrage
Classic Suite
$ 11.095
Anfrage
Superior Suite
$ 11.295
Anfrage
Deluxe Suite
$ 12.595
Anfrage
Premium Suite
$ 13.595
Anfrage
Eigner Suite
$ 17.895
Anfrage
Eigner Suite
Anzahl der Passagiere Grösse Ansicht
2 43 m² Privat-Deck

Die 43 Quadratmeter große und sehr elegante Suite liegt auf dem Sun Deck. Sie finden hier einen separaten Wohnbereich mit einer Sitzecke, eine BOSE-Musikanlage sowie einen HD-Plasma-Bildschirm, auf dem Sie Videofilme abspielen können. Durch die gläserne Schiebetüre gelangen Sie hinaus auf Ihr Privat-Deck. Relaxen Sie im Whirlpool in Ihrem Badezimmer und verbringen Sie eine angenehme Nacht im Queensize Bett. Zudem gibt es ein Bettsofa für eine dritte Person.

Preise pro Person bei Doppelbelegung der Kabine, bzw. Drei-Personen Belegung bei Triple Kategorie. Einzelkabinenzuschlag: x 1,7 in Main Deck-, Classic-, und Superior Suite, x2,0 in Deluxe-, Premium-, und Owner Suite.

*Frühbucher-Special: 10% Ermäßigung auf die Seereise für Dreibett-, Main Deck- und Classic- Suiten & 15% Ermäßigung für Deluxe- und Premium Suiten sowie auf die Owner Suite.

Fahrplan

Tag 1: Reykjavík, Island

Willkommen in Reykjavik, der Hauptstadt Islands und Ausgangsort Ihrer Expeditionskreuzfahrt. Heute ist noch Gelegenheit, die kleine und lebendige Hauptstadt Islands kennenzulernen. Erste Übernachtung im Hotel.

Tag 2: Einschiffung in Reykjavík

Die Einschiffung auf das kleine, komfortable Expeditionsschiff SEA SPIRIT erfolgt am Nachmittag. Lernen Sie Ihr Schiff kennen und freuen Sie sich auf den Beginn Ihrer Expedition! Bald heißt es „Leinen los!“ und die Reise in die Arktis beginnt.

Tage 3-5: Auf Entdeckertour in Island

Von Reyjkjavik aus geht der Kurs in die in nordwestliche Richtung durch die Bucht von Faxaflói, wo mit Glück die ersten Walbeobachtungen möglich sind. Nach einer Fahrt entlang der dramatischen Snæfellsnes Halbinsel erreichen Sie

Breiðafjörður. Unzählige Seevögel brüten auf den hiesigen Inseln.

Lassen Sie den Blick im Uhrzeigersinn schweifen, so erblicken Sie den schönen Vestfirðir (Westfjord) mit seinen tiefen Fjorden und hohen Bergen, die eine der landschaftlich schönsten Küstengebiete der Insel darstellt. Nachdem die Hornstrandir Halbinsel umfahren ist, geht es in östliche Richtung durch Gewässer, die für eine hohe Population an Walen bekannt sind, nach Tröllaskagi und zur Insel Grímsey.

Die genaue Route ist in diesem abgelegenen Teil Europas sehr wetterabhängig. Mögliche Besuchsplätze sind:

Snæfellsnes– Der bekannte Snæfellsjökull Vulkan und der imposante Kirkjufell Berg dominieren die Landschaft der Snæfellsnes Halbinsel. Die lange kulturelle und literarische Entwicklung sowie der Erfolg der Fischer sind besonders in den kleinen Fischerdörfern zu erleben.

Flatey Insel – Die bescheiden wirkende Insel Flatey galt lange als kulturelles und künstlerisches Zentrum- und hatte eine recht hohe Einwohnerzahl. Im „alten Dorf“ findet man einige wunderschön restaurierte Häuser aus dieser Zeit. Heute ist die Insel Heimat vieler Zugvögel und u.a. des Papageitauchers.

Látrabjarg – Die beeindruckende Seeklippe Látrabjarg beherbergt im Sommer Brutplätze von Millionen von Vögeln wie Papageitaucher, Basstölpel, Trottellumme und Tordalken.

Mit einer Länge von 14 Kilometern und einer Höhe von bis zu 440 Metern ist sie Europas größte Vogelklippe und ein gewaltiges Naturmonument.

Dynjandi – Im Vestfirðir (Westfjord) liegen imposante Wasserfälle, die auch als Fjallfoss bekannt sind. Insgesamt sind sie fast 100m hoch. Die tosenden Wassermassen bewundert man am besten vom Küstenstreifen aus oder wandert etwas den Fluss entlang.

Siglufjörður – Im engen Fjord, der von den hohen Tröllaskagi - Bergen umgeben ist (“Troll Halbinsel”), befindet sich das kleine Fischerdorf Siglufjörður. Der kleine Hafen und die vielfarbigen Häuser bieten ein schönes Fotomotiv. Im bekannten Hering Museum erfahren Sie alles Wissenswerte über den Fisch, der zu einem großen ökonomischen Boom in den 1940er und 50er Jahren führte. Freuen Sie sich auf die Ausstellungen, Vorführungen und Verkostungen.

Grímsey – Die kleine, grüne Insel Grímsey liegt nur 40 Kilometer vom Festland entfernt und ist die nördlichste besiedelte Insel von Island. Der Polarkreis verläuft direkt durch sie hindurch! Attraktionen sind weiterhin der historische Leuchtturm und die aus Treibholz erbaute alte Kirche aus dem Jahre 1867. Unzählige Seevögel nisten in den steilen Klippen der Insel.
Tage 6-7: Auf der Norwegischen See

Nach der schönen Zeit in Island geht es entlang des Polarkreises in östliche Richtung gen Norwegen. Sie befinden sich in der Norwegischen See, auch bekannt als Europäisches Nordmeer. Diese Überfahrt fällt in die Zeit der Sommersonnenwende. Die Sonne geht nun während der gesamten Reisezeit nicht unter.

Vorträge der mitreisenden Lektoren, Workshops des Expeditionsteams sowie die Einrichtungen an Bord lassen die Seetage schnell vergehen. Gehen Sie auf die Außendecks des Schiffes zu Seevögel- und mit etwas Glück- Walbeobachtungen.
Tage 8-11: Die Küste von Norwegen

Nördlich des Polarkreises treffen Sie auf die norwegische Küste. Im Gebiet des Saltfjellet-Svartisen Nationalpark liegt der zweitgrößte Gletscher des norwegischen Festlandes. Weiter geht es nach Norden zu den legendären Lofoten Inseln. Die fantastische Landschaft scheint nicht enden zu wollen während der Expeditionstage in diesen Inselwelten der Vesterålen, von Senja, Ringsvassøy und Sørøya. Als letzter Stopp entlang der Küste Norwegens ist das Nordkap geplant.

Die genaue Route entlang dieser recht spärlich besiedelten Region ist sehr wetterabhängig – aber mit Ihrem kleinen und flexiblen Expeditionsschiff SEA SPIRIT gelangen Sie an Plätze, die größeren Schiffen vorenthalten sind. Mögliche Stopps und Anlandungen könnten sein:

Saltfjellet-Svartisen Nationalpark – Die Landschaft in den westlichen Regionen dieses wunderschönen Nationalparks ist geprägt durch Wälder, hohe Berge und Gletscher. Ziel ist der Engabreen Gletscher: hierbei handelt es sich um einen Arm des Svartisen Gletschers, der an einem schönen See endet und den man nach einer leichten Wanderung erreicht.

Lofoten – Diese bekannte Inselgruppe ist zu recht eine der landschaftlich reizvollsten der Welt! In dieser fantastischen Gegend schmiegen sich kleine Fischerdörfer und Städtchen wie Nusfjord und Leknes an die schroffe Inselbergkette. Hier verbindet sich Tradition mit dem heutigen Charme. Enge Fjorde wie der Trollfjord zeigen die wilde Seite der Insel.

Tromsø – Historisch eine der wichtigsten Städte in Nordnorwegen und schon immer attraktiv und modern, ist Tromsø eine kulturell wichtige Stätte mit seinen alten Holzhäusern. Das Polarmuseum vermittelt die Verbindung der Stadt mit den Expeditionen der ersten Polarforscher. Die imposante „Arktische Kathedrale“ erinnert an einen Eisberg. Tromsø ist ein exzellenter Stopp auf Ihrer eigenen Expeditionsreise in den Norden!

Hammerfest – Im Distrikt Finnmark liegt die Insel Kvaløya mit Hammerfest, einer der nördlichsten Siedlungen der Welt. Hammerfest hat eine lange Geschichte als Handelsstadt und ist Zentrum der Samikultur. Tausende von Rentieren ziehen jeden Sommer über die Insel.

Nordkap – Auf der Insel Magerøya befindet sich das Nordkap, in dessen Nähe sich der nördlichste Punkt des europäischen Kontinents befindet. Das bekannte Globus-Monument steht auf einer Klippe 300m über dem Meer. Ein modernes Besucherzentrum bietet zahlreiche Ausstellungen (u.a. einen sehr guten Film über das Nordkap zu allen Jahreszeiten).

Tag 12: Über die Barentssee

Kurs Nord – auf der Route der ehemaligen Polarforscher geht es nun durch die Barentssee Richtung Norden. Auf dem Weg liegt die südlichste Insel des Svalbard Archipels, die kleine, abgeschiedene Insel Bjørnøya (“Bäreninsel”). Der Name der Insel stammt vom holländischen Entdecker Willem Barents, der im Jahre 1596 in den Gewässern um die Insel einen Eisbären schwimmen sah. Willkommen in der Arktis!

Tage 13-14: Auf Tour in Spitzbergen

Spitzbergen ist die wahre arktische Wildnis und Ihre wahre Expedition beginnt spätestens hier! Die Route hängt hier mehr denn woanders stark vom Wetter sowie von den Eisbedingungen ab. Ihr erfahrener Kapitän und der Expeditionsleiter entscheiden deshalb kurzfristig die Tagespläne, um die höchste Flexibilität zu gewährleisten. Die SEA SPIRIT freut sich darauf, Ihnen die Arktis und ihre unglaubliche Natur näher zu bringen!

Sie erreichen Spitzbergen aus südlicher Richtung und unternehmen erlebnisreiche Anlandungen. Genießen Sie den Blick auf Gletscher und die hohen Berge auf der Steuerbordseite, während die SEA SPIRIT sich dem Isfjord und der Ortschaft Longyearbyen nähert.

Eisbären und andere heimische Tiere der Arktis können jederzeit und allerorts in Spitzbergen gesichtet werden. Die Gewässer sind Lebensraum für Walrosse und eine Vielzahl von Walen. Die Insel ist bevölkert von Millionen Zugvögel, die das 24stündige Licht der Mitternachtssonne nutzen.

Nutzen Sie jede Minute, um Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, die atemberaubende Landschaft zu entdecken und in die Fußstapfen der früheren Polarforscher zu treten. Sei es bei Fahrten mit den stabilen, bordeigenen Zodiacs, bei Anlandungen in der arktischen Natur oder bei Beobachtungen von den Außendecks.

Anlandungen in folgenden Gebieten sind geplant:

Hornsund – Im Hornsund befinden sich einige der schönsten Landschaften von Spitzbergen. Hohe Berge geben Buchten und Gletscher frei. Zu dieser Jahreszeit lohnt es sich auch, nach Eisbären Ausschau zu halten. Das gesamte Gebiet ist von geschichtlicher Bedeutung, da es über die Jahrhunderte sowohl von den Walfängern, als auch von den Fallenstellern, Wissenschaftlern und von Expeditionen besucht wurde.

Bellsund – In den mit Tundra bedeckten Hügeln und auf den Ebenen des Bellsund leben viele arktische Tiere, wie das Rentier und man findet nistende Gänse. Es ist ein Gebiet, das zum Wandern einlädt. Überreste der Walfang- und Fallenstellerzeit sind an vielen Plätzen zu finden.

St. Jonsfjorden – Am Ende dieses Fjordes befindet sich ein imposanter Gletscher. Mit Glück kann man Eisberge direkt vom Gletscher kalben sehen. Robben und Wale fühlen sich hier sehr wohl und Wanderer haben die Gelegenheit, von einem Aussichtspunkt aus über das vergletscherte Gebiet zu schauen.

Alkhornet – Die grünen Tundrahänge unterhalb des Vogelfelsens Alkhornet sind Heimat für Rentiere und den verspielten Polarfuchs. Der Himmel und das Wasser sind bevölkert von den vielen Seevögeln des Gebiets. Es ist ein Platz, an dem man den Herzschlag der Arktis hört!
Tag 15: Ausschiffung in Longyearbyen, Spitzbergen

Longyearbyen, das administrative Zentrum von Svalbard ist erreicht. Nach dem Frühstück Verabschiedung vom Expeditionsteam und den Mitreisenden – aber Sie nehmen jede Menge Erinnerungen, Fotos und Erlebnisse mit von Bord der SEA SPIRIT. Transfer zum Flughafen oder in die Ortschaft. Rückflug im Schein der Mitternachtssonne oder individuelle Verlängerung in der hohen Arktis.

Im Expeditionspreis Inbegriffen

  • Eine Hotelübernachtung vor der Einschiffung
  • Gruppentransfer zum Schiff am Tag der Einschiffung;
  • Gruppentransfer zum Flughafen oder das Stadtzentrum nach der Ausschiffung;
  • Unterbringung in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Alle Mahlzeiten an Bord während der Reise (FR/M/A)
  • 24-Stunden Tee- und Kaffeestation an Bord
  • Alle geplanten Landgänge, Zodiacfahrten, Ausflüge lt. Programm
  • Erfahrene Expeditionsleitung und Lektoren
  • Speziell für Polarregionen konzipierter Expeditionsparka
  • Leihweise Gummistiefel für die Landgänge (Hochwertige Qualität)
  • Willkommens- und Abschiedscocktail
  • Informationsmaterial vor der Reise
  • Digitales Logbuch der Reise

Nicht Im Expeditionspreis Inbegriffen

  • Flug An- und Abreise
  • Visum- oder Passgebühren (falls erforderlich)
  • Gepäck- und Reiserücktrittsversicherung (wird empfohlen)
  • Alkoholische und nicht-alkoholische Getränke einschließlich Kaffeespezialitäten
  • Persönliche Ausgaben, beispielsweise für Wäscherei oder Kommunikationsdienstleistungen (Telefon, Fax, Email)
  • Krankenversicherung mit Notfall-Rücktransport (erforderlich)
  • Trinkgelder
Hinweis: Bei einer Expedition kann eine Änderung des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative. In jedem Fall wird aber der Kapitän und der Expeditionsleiter Ihre Reise zu einem Erlebnis machen.

Aktivitäten

$ 595


Lieben Sie das Abenteuer und suchen Sie nach der Stille und Beschaulichkeit einer Seekajak-Fahrt in den Polarregionen? Dann sind Sie bei uns im Sea Kayak Club genau richtig! Mit Poseidon Expeditions, einem der Weltmarktführer in Expeditionskreuzfahrten, haben Sie an Bord der elegant-komfortablen MS Sea Spirit mit dieser Abenteuer-Option die die Möglichkeit die außerordentlich-spektakulären Paddel-Destinationen der Antarktis und der Arktis selbst zu erobern.

Eine Seekajak-Fahrt ist eine einmalige Gelegenheit die beeindruckenden Landschaften und Naturwelten der Polarregionen selbst hautnah zu erleben: die imposanten Eisberge, gewaltige Gletscher, knisterndes Packeis und sowie die faszinierende Tierwelt in ihrem natürlichen Lebensraum. Die Mitgliedschaft im Sea Kayak Club ermöglicht es Ihnen, die Polarregionen auf eine ganz andere Art und Weise zu entdecken – sicher und komfortabel – im Rahmen einer professionell geführten Kajak-Tour. Erleben Sie das Abenteuer Ihres Lebens und paddeln Sie mit uns in unseren Kleingruppen an einige der atemberaubendsten Wildnis-Schauplätze der Welt. Begleiten Sie uns auf unseren Expeditionsfahrten und entdecken Sie Ihr eigenes polares Paradies!

Sea Kayak Club

Die Polargebiete gehören zu den fotogensten Orten der Welt, die jeden Tag aufs Neue unzählige wunderschöne Landschaften präsentieren. Grenzenlose Eisflächen, Strände voller Seehunde oder Pinguine, Sonnenuntergänge am endlosen Horizont, ein sternenklarer Himmel und das majestätische Nordlicht – das alles liefert fantastische Fotomotive. Damit Sie auch wirklich mit gelungenen Bildern von der Reise zurückkehren, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an der Seite eines erfahrenen Fotografen mehr über Theorie und Praxis des Fotografierens zu erlernen.

Unser Foto-Experte beantwortet Ihre Fragen und gibt Praxis-Tipps – sowohl in Form von Vorträgen an Bord als auch während der Workshops an Land. Erlernen Sie die wichtigsten Bausteine der Fotografie auf eine unterhaltsame Weise, vor einer traumhaften Kulisse und mit vielen Gelegenheiten für Fragen und Feedback. Entdecken Sie in der Polarregion, wie man Licht auf eine ganz neue Weise wahrnehmen kann und welche neuen Bildkompositionen sich hier ergeben.

Fotografie

Preisanfrage

 
 

Neuigkeiten, Tipps und Angebote